:

Was für ein Glauben haben Norweger?

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was für ein Glauben haben Norweger?
  2. Warum ist Norwegen so besonders?
  3. Ist Norwegen ein gutes Land für deutsche?
  4. Wie lebte man in Norwegen?
  5. Was kann man in Norwegen machen?

Was für ein Glauben haben Norweger?

Mit der Christianisierung der Wikinger wurden auch Dänen, Norweger und Schweden christianisiert und bildeten im 12. Jahrhundert schließlich eigene Nationalkirchen, die im 12. und 13. Jahrhundert ihrerseits dann Wenden, Finnen und Balten christianisierten.

Warum ist Norwegen so besonders?

  • Norwegen ist das Land der Fjorde, Trolle, Wasserfälle und Wikingerstädte. Reisende schätzen die faszinierenden Naturlandschaften und die Aufgeschlossenheit der Menschen. Wir haben 25 Dinge über das skandinavische Land zusammengetragen, die die meisten Norwegen-Urlauber bis heute nicht wussten.

Ist Norwegen ein gutes Land für deutsche?

  • Als Vorreiter in Sachen Sozialwesen, Geschlechtergleichheit und Technologie ist das Land besonders interessant für qualifizierte Fachkräfte und aufgeschlossene Lebensweisen. Die Jobaussichten für Deutsche in Norwegen ist sehr gut.

Wie lebte man in Norwegen?

  • Jahrhunderts galt Norwegen als eines der Armenhäuser Europas; man lebte vom Fischfang und von der Land- und Forstwirtschaft. Doch seitdem Ende der 1960er Jahre die ersten ertragreichen Erdölquellen entdeckt wurden, sprudelt der Reichtum in dem skandinavischen Land.

Was kann man in Norwegen machen?

  • Auch ein aktiver Lifestyle gehört in Norwegen dazu und wird von Groß und Klein gepflegt. Mehrstündige Wanderungen auf die Berggipfel der umliegenden Landschaften gehören zum normalen Sonntagsprogramm. Hund, Kind und Großmutter sind selbstverständlich mit dabei. Viele Norweger vermieten Zimmer in ihren gemütlichen, großen Landhäusern.