:

Was ist gut an OLED?

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was ist gut an OLED?
  2. Warum sind OLEDs so wichtig?
  3. Was ist der Unterschied zwischen OLED und anderen Bild-Technologien?
  4. Was ist der Unterschied zwischen einem OLED und einem Panel?
  5. Wie geht es weiter mit der OLED-Technologie?

Was ist gut an OLED?

Neben LG bieten auch Sony, Panasonic, Philips und Co. OLED-Modelle an....Vorteile von OLED-Fernsehern:

  • Selbstleuchtende Pixel: Jeder Bildpunkt erzeugt selber Licht.
  • Sehr hohe Farbreinheit und Bildqualität.
  • Optimaler Schwarzwert, daher hervorragender Kontrast.
  • Sehr breiter Betrachtungswinkel.
  • Erstklassige HDR-Wiedergabe.

Warum sind OLEDs so wichtig?

  • Da die OLEDs ihr eigenes Licht emittieren, kann man diese einzeln anschalten und ist nicht auf die Beleuchtung aus dem Hintergrund angewiesen. Das sorgt für ein klareres Weiß, einen deutlich besseren Schwarzwert und insgesamt für noch schärfere Kontraste als bisher.

Was ist der Unterschied zwischen OLED und anderen Bild-Technologien?

  • OLED ist hervorragend in der Aufdeckung von schlechtem bzw. ungünstigem Quellmaterial und kann SD-Material durchaus schlechter aussehen lassen, als bei anderen Bild-Technologien. Dennoch kommt es hauptsächlich auf die integrierten Upscaling- und Upconversion-Chips des jeweiligen Fernseh-Gerätes an.

Was ist der Unterschied zwischen einem OLED und einem Panel?

  • Kurz gesagt: Mit der OLED Technologie wird das Bild auf die nächste Stufe gehoben. Organische LEDs bieten Ihnen helleres Leuchten, ein wirklich schwarzes Schwarz und geringere Response-Zeiten als herkömmliche LEDs. Dass die neuen OLED Displays obendrein auch noch weniger Energie verbrauchen als die Panels...

Wie geht es weiter mit der OLED-Technologie?

  • OLED Technologie: Zukunft ist bahnbrechend. Kurz gesagt: Mit der OLED Technologie wird das Bild auf die nächste Stufe gehoben. Organische LEDs bieten Ihnen helleres Leuchten, ein wirklich schwarzes Schwarz und geringere Response-Zeiten als herkömmliche LEDs.